Open-Air-Jubiläumsausstellung 24.07.-01.08.2021

60 Jahre sind seit Erscheinen des Artikels „The Forgotten Prisoners“ des britischen Anwalts Peter Benenson vergangen – der Grundstein für die heute größte unabhängige Menschenrechtsorganisation der Welt.

Gemeinsam mit inzwischen rund zehn Millionen Unterstützerinnen und Unterstützern setzt sich Amnesty International rund um den Erdball für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Angetrieben vom Motiv der Menschlichkeit arbeitet die Bewegung auf eine Welt hin, in der alle Menschen dieselben Rechte genießen.

Die Amensty-Gruppen in Wuppertal zeigen ab 24. Juli eine Open-Air-Jubiläumsausstellung am Bahnhof Mirke auf der Nordbahntrasse (Utopiastadt).

Die Ausstellung behandelt verschiedene Themengebiete: Amnesty International stellt sich vor: „WER WIR SIND“ – „WIE WIR ARBEITEN“ und „WAS WIR ZUSAMMEN ERREICHEN“. Gleichzeitig werden Themenschwerpunkte der letzten Jahrzehnte gezeigt: Meinungsfreiheit – Rassismus – Asyl und Flucht.

Die Eröffnung der Open-Air-Ausstellung ist am 24. Juli 2021 um 13:00 Uhr.

Am 25.07.2021 gibt es einen Informationsstand von 13.00 bis 17.00 Uhr sowie ab 14.00 Uhr einen Vortrag zum Thema Rassismus von Stephan Anpalagan (Journalist, Musiker). Außerdem spricht der Bezirkssprecher des Bezirkes Bergisches Land von Amnesty International Robert Michael Klein.

Die Besucher können sich über die Arbeit von Amnesty International im Bergischen Land und auf der ganzen Welt informieren. Es besteht auch die Möglichkeit sich selbst mit Briefen und Petitionen für politische Gefangene einzusetzen.

Am 31.07.2021 ist ab 13.00 Uhr ein Informationsstand zum Thema Flucht geplant.

Die Ausstellung ist vom 24.07.2021 bis 01.08.2021 von 08.00 bis 22.00 Uhr an der Nordbahntrasse Bahnhof Mirke frei zugänglich.

 

Veranstaltungsort:
Utopiastadt Mirker Bahnhof Nordbahntrasse
Mirker Str. 48
Wuppertal 42105
Deutschland

25. Juli 2021